Ich liebe den Duft von frisch gebackenen Brötchen. Sonntags freuen wir uns ganz besonders auf das gemeinsame Frühstück, denn unter der Woche ist es nicht immer möglich, eine sechsköpfige Familie, ohne dass jemand fehlt, an den Tisch zu bekommen. Aber sonntags ist bei uns meist ein richtiger Schlemmertag.

Diese Sonntagsbrötchen schmecken wie eine Mischung aus klassischen Weizenbrötchen und dem songenannten Hörnchen. Ich bin gespannt, ob du sie genauso magst wie wir.

Portionen1 Menge
Vorbereitungszeit30 MinutenZubereitungszeit1 StundeArbeitszeit1 Stunde 30 Minuten

Zutaten für 8 Sonntags-Brötchen
 ½ Würfel frische Hefe
 100 ml Sahne
 125 ml Vollmilch
 15 g Honig
 375 g Weizenmehl (Type 405)
 10 g Salz
 10 g Schweineschmalz oder Butter

Zubereitung Brötchen zum Sonntag
1

Erwärme (!) – die Milch,die Sahne und den Honig in einem hohen Topf. Die Milch und Sahne dürfen nur lauwarm sein, nicht heiß.

2

Löse die Hefe in der Milch auf und lasse den Topf auf der noch warmen, aber ausgeschalteten Herdplatte 20 Minuten stehen.

3

Gib in das Mehl und den Schmalz oder die Butter mit dem Salz in eine Rührschüssel und gieße die warme Hefe-Milch hinzu.

4

Knete den Teig mindestens 5 Minuten, besser 10 Minuten mit der Küchenmaschine durch. Sollte der Teig am Knethaken hochklettern, so fette ihn mit etwas Speiseöl oder Butter ein.

5

Im Anschluss formst du 8 Stück á ca. 78 g Teigkugeln. Es macht nicht, dass der Teig nicht ganz glatt wird, so entsteht die typische Krume, wie du sie auf dem Bild siehst. Ich habe meine Hände zum Formen etwas mit Speiseöl eingerieben.

6

Lege die Teigkugeln mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und decke es mit einem sauberen Geschirrtuch und darüber Folie ab.

7

Lasse den Teig nun ca. 45 -50 Minuten gehen.

8

Heize den Backofen (Ober-/Unterhitze) auf 220 °C vor.

9

Bevor du das Backblech in den Ofen schiebst, musst du die Teigkugeln und das Backblech noch mit einem Zerstäuber und Wasser besprühen.

10

Danach wandern die Brötchen für 15 Minuten in den Ofen.

 

BewertungSchwierigkeitMittel

 

Zutaten

Zutaten für 8 Sonntags-Brötchen
 ½ Würfel frische Hefe
 100 ml Sahne
 125 ml Vollmilch
 15 g Honig
 375 g Weizenmehl (Type 405)
 10 g Salz
 10 g Schweineschmalz oder Butter

Zubereitung

Zubereitung Brötchen zum Sonntag
1

Erwärme (!) – die Milch,die Sahne und den Honig in einem hohen Topf. Die Milch und Sahne dürfen nur lauwarm sein, nicht heiß.

2

Löse die Hefe in der Milch auf und lasse den Topf auf der noch warmen, aber ausgeschalteten Herdplatte 20 Minuten stehen.

3

Gib in das Mehl und den Schmalz oder die Butter mit dem Salz in eine Rührschüssel und gieße die warme Hefe-Milch hinzu.

4

Knete den Teig mindestens 5 Minuten, besser 10 Minuten mit der Küchenmaschine durch. Sollte der Teig am Knethaken hochklettern, so fette ihn mit etwas Speiseöl oder Butter ein.

5

Im Anschluss formst du 8 Stück á ca. 78 g Teigkugeln. Es macht nicht, dass der Teig nicht ganz glatt wird, so entsteht die typische Krume, wie du sie auf dem Bild siehst. Ich habe meine Hände zum Formen etwas mit Speiseöl eingerieben.

6

Lege die Teigkugeln mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und decke es mit einem sauberen Geschirrtuch und darüber Folie ab.

7

Lasse den Teig nun ca. 45 -50 Minuten gehen.

8

Heize den Backofen (Ober-/Unterhitze) auf 220 °C vor.

9

Bevor du das Backblech in den Ofen schiebst, musst du die Teigkugeln und das Backblech noch mit einem Zerstäuber und Wasser besprühen.

10

Danach wandern die Brötchen für 15 Minuten in den Ofen.

Sonntags-Brötchen

♥ Vielen lieben Dank für deinen Besuch bei HIMMLISCH LECKER. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Ich freue mich darüber. ♥