Hand auf’s Herz – wer kann einem Cheeseburger, selbstgemacht, schon widerstehen? Ich zumindest nicht. Auch wenn man etwas mehr Zeit einplanen muss, einen Cheeseburger mit Bacon selbstzumachen, lohnt es sich in jedem Fall. Heute stelle ich euch mein Rezept für Cheeseburger mit Bacon vor.

Portionen1 Menge
Vorbereitungszeit2 Stunden 10 MinutenZubereitungszeit10 MinutenArbeitszeit2 Stunden 20 Minuten

Zutaten Burger-Buns (8 Stück)
 500 g Mehl
 300 ml Vollmilch (warm)
 21 g firsche Hefe
 2 Esslöffel Zucker
 2 Eier (Größe M)
 50 g Butter (zerlassen)
 1 Teelöffel Salz
 2 Esslöffel Wasser
 Sesam (nach Belieben)
Zutaten Burger-Patties (8 Stück)
 1000 g Rinderhack
Zutaten Burger-Sauce
 4 Esslöffel Tomaten-Ketchup
 4 Esslöffel Mayonnaise
 1 Esslöffel Sanf (mittelscharf)
Zutaten Chesseburger-Belag
 8 Scheiben Cheddarkäse
 24 Scheiben Dänische Gurken
 8 Scheiben Tomate
 16 Scheiben Rote Zwiebeln
 8 Scheiben Bacon
 Salatblätter

CHESSE BURGER & POTATOE WEDGES

Zubereitung Burger-Buns
1

Erwärme zunächst die Milch in einem hohen Gefäß und brösel die Hefe hinein. Zerlasse die Butter und gib sie zusammen mit dem Zucker zur Hefe und Milch. Verrühre alles miteinander und Stelle das Gefäß für ca. 20 Minuten beiseite.

2

Siebe das Mehl in eine Rühr-Schüssel, gib das Salz hinzu und verrühre beide Zutaten miteinander.

3

Nachdem die Hefe nach etwa 20 Minuten schaumig geworden sein sollte, gibst du sie in die Rührschüssel zu dem Mehl, fügst 1 Ei hinzu und verarbeitest die Zutaten 8 bis 10 Minuten mit der Küchenmaschine/elektrischen Handrührer (Knethaken) zu einem geschmeidigen Teig. Sollte der Teig zu klebrig sein, kannst du noch ein wenig Mehl hinzufügen.

4

Stelle die Schüssel mit dem Teig für 1 Stunde zugedeckt an einen warmen Ort. Ich heize dazu den Backofen vorher auf 50 °C vor und schalte ihn dann aus. Das klappt prima.

5

Nach 1 Stunde sollte sich das Volumen des Teigs verdoppelt haben. Knetet ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen durch und falten ihn 10-mal.

6

Teilt den Teig in 8 gleichmäßige Teile und formt 8 Burger-Brötchen daraus. Legt diese Brötchen direkt auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech.

7

Bestäubt die Burger-Buns mit ein wenig Mehl und deckt sie für rund 45 Minuten mit Frischhaltefolie ab. Schiebt das Backblech in den ausgeschalteten, noch warmen Ofen.

8

Nimm das Backblech zunächst wieder aus dem Ofen und entferne die Folie.

9

Zum schluss verquirlst du das Wasser mit dem zweiten Ei und pinselst die Burger-Buns damit ein. streue anschließend nach Belieben Sesam darüber

10

Heize den Backofen auf 190°C (Ober-/Unterhitze vor und backe die Burger Buns für ca. 20 Minuten im Ofen.

11

Nach dem Backen legst du die Burger-Buns sofort in ein verschließbares Gefäß. Ich verwende dafür meinen größten Kichtopf und setze den Topfdeckel drauf. Auf diese Weise bleiben die Burger-Buns schön weich.

Zubereitung Burger-Patties
12

Während die Burger-Buns im Ofen gebacken werden, bereitest du die Burger-Patties zu.

13

Vermenge das Rinderhack mit Salz und Pfeffer und forme im Anschluss 8 Burger-Patties daraus. Wenn du keine

Burgerpresse*

besitzt, kannst du auch einfach eine kleine Dessert-Schale als Schablone/zur Hilfe nehmen.

14

Jetzt legst du die Burger-Patties auf den Grill und grillst sie von beiden Seiten bis zur gewünschen Bräune.

15

Stelle sie anschließend warm.

Zubereitung Burger-Sauce
16

Vermenge für die Burger-Sauce einfach den Ketchup, die Mayonnaisse und den Senf in einer kleinen Schüssel.

Zubereitung Burger-Belag
17

Erhitze in einer Pfanne etwas Öl, schneide die roten Zwiebeln in feine Ringe und blanchiere sie kurz im heißen Öl. Nimm sie aus der Pfanne und brate jetzt den Bacon an.

18

Lege eine Scheibe Cheddar-Käse auf ein Burger-Pattie und erhitze beides auf dem Grill.

19

Schneide die Tomaten in dünne Scheiben und wasche den Salat.

20

Jetzt schichtest du alle Zutaten übereinander zwischen 2 Hälften eines Burger-Buns:

1. Burger-Sauce
2. Burger-Pattie mit Käse
3. Salatblätter
4. Tomate
5. Gurken
6. Burger-Sauce
7. Bacon
8. Zwiebeln

Mmmmh, mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Den Cheeseburger mit Bacon solltest du unbedingt probieren - es lohnt sich!

BewertungSchwierigkeitAnfänger

 

Zutaten

Zutaten Burger-Buns (8 Stück)
 500 g Mehl
 300 ml Vollmilch (warm)
 21 g firsche Hefe
 2 Esslöffel Zucker
 2 Eier (Größe M)
 50 g Butter (zerlassen)
 1 Teelöffel Salz
 2 Esslöffel Wasser
 Sesam (nach Belieben)
Zutaten Burger-Patties (8 Stück)
 1000 g Rinderhack
Zutaten Burger-Sauce
 4 Esslöffel Tomaten-Ketchup
 4 Esslöffel Mayonnaise
 1 Esslöffel Sanf (mittelscharf)
Zutaten Chesseburger-Belag
 8 Scheiben Cheddarkäse
 24 Scheiben Dänische Gurken
 8 Scheiben Tomate
 16 Scheiben Rote Zwiebeln
 8 Scheiben Bacon
 Salatblätter

Zubereitung

Zubereitung Burger-Buns
1

Erwärme zunächst die Milch in einem hohen Gefäß und brösel die Hefe hinein. Zerlasse die Butter und gib sie zusammen mit dem Zucker zur Hefe und Milch. Verrühre alles miteinander und Stelle das Gefäß für ca. 20 Minuten beiseite.

2

Siebe das Mehl in eine Rühr-Schüssel, gib das Salz hinzu und verrühre beide Zutaten miteinander.

3

Nachdem die Hefe nach etwa 20 Minuten schaumig geworden sein sollte, gibst du sie in die Rührschüssel zu dem Mehl, fügst 1 Ei hinzu und verarbeitest die Zutaten 8 bis 10 Minuten mit der Küchenmaschine/elektrischen Handrührer (Knethaken) zu einem geschmeidigen Teig. Sollte der Teig zu klebrig sein, kannst du noch ein wenig Mehl hinzufügen.

4

Stelle die Schüssel mit dem Teig für 1 Stunde zugedeckt an einen warmen Ort. Ich heize dazu den Backofen vorher auf 50 °C vor und schalte ihn dann aus. Das klappt prima.

5

Nach 1 Stunde sollte sich das Volumen des Teigs verdoppelt haben. Knetet ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen durch und falten ihn 10-mal.

6

Teilt den Teig in 8 gleichmäßige Teile und formt 8 Burger-Brötchen daraus. Legt diese Brötchen direkt auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech.

7

Bestäubt die Burger-Buns mit ein wenig Mehl und deckt sie für rund 45 Minuten mit Frischhaltefolie ab. Schiebt das Backblech in den ausgeschalteten, noch warmen Ofen.

8

Nimm das Backblech zunächst wieder aus dem Ofen und entferne die Folie.

9

Zum schluss verquirlst du das Wasser mit dem zweiten Ei und pinselst die Burger-Buns damit ein. streue anschließend nach Belieben Sesam darüber

10

Heize den Backofen auf 190°C (Ober-/Unterhitze vor und backe die Burger Buns für ca. 20 Minuten im Ofen.

11

Nach dem Backen legst du die Burger-Buns sofort in ein verschließbares Gefäß. Ich verwende dafür meinen größten Kichtopf und setze den Topfdeckel drauf. Auf diese Weise bleiben die Burger-Buns schön weich.

Zubereitung Burger-Patties
12

Während die Burger-Buns im Ofen gebacken werden, bereitest du die Burger-Patties zu.

13

Vermenge das Rinderhack mit Salz und Pfeffer und forme im Anschluss 8 Burger-Patties daraus. Wenn du keine

Burgerpresse*

besitzt, kannst du auch einfach eine kleine Dessert-Schale als Schablone/zur Hilfe nehmen.

14

Jetzt legst du die Burger-Patties auf den Grill und grillst sie von beiden Seiten bis zur gewünschen Bräune.

15

Stelle sie anschließend warm.

Zubereitung Burger-Sauce
16

Vermenge für die Burger-Sauce einfach den Ketchup, die Mayonnaisse und den Senf in einer kleinen Schüssel.

Zubereitung Burger-Belag
17

Erhitze in einer Pfanne etwas Öl, schneide die roten Zwiebeln in feine Ringe und blanchiere sie kurz im heißen Öl. Nimm sie aus der Pfanne und brate jetzt den Bacon an.

18

Lege eine Scheibe Cheddar-Käse auf ein Burger-Pattie und erhitze beides auf dem Grill.

19

Schneide die Tomaten in dünne Scheiben und wasche den Salat.

20

Jetzt schichtest du alle Zutaten übereinander zwischen 2 Hälften eines Burger-Buns:

1. Burger-Sauce
2. Burger-Pattie mit Käse
3. Salatblätter
4. Tomate
5. Gurken
6. Burger-Sauce
7. Bacon
8. Zwiebeln

Cheeseburger Homemade

*Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf solch einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link eine Bestellung ausführst, erhalte ich von dem Anbieter/Partner eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis dadurch jedoch nicht. Für mich ist diese kleine Provision jedoch eine großartige Unterstützung, damit ich weiterhin neue Rezepte entwickeln und dir hier vorstellen kann. Herzlichen Dank im Voraus!

♥ Vielen lieben Dank für deinen Besuch bei HIMMLISCH LECKER. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Ich freue mich darüber. ♥

Möchtest du dieses Rezept innerhalb weniger Sekunden überall griffbereit haben? Dann kann ich dir wärmstens die App Recipe Keeper* empfehlen. Einfach die URL dieses Rezeptes via Copy and Paste in die App einfügen – fertig! Alles wird automatisch in die App übertragen und du kannst sogar mit nur einem Klick eine Einkaufsliste generieren. Ist das nicht total genial?! Probier’s aus! Ich bin begeistert!

Für weitere Infos einfach auf das Logo klicken und du gelangst zur Entwicklerseite. Viel Spaß beim Ausprobieren!


Recipe Keeper App

*Unbeauftragte/unbezahlte Werbung