Seitdem ich meinen Topf, den Ofenmeister aus Steinzeug habe, backe ich viel häufiger Brot. Es schmeckt einfach himmlisch lecker – ob süß oder herzhaft, ein selbstgebackenes Brot aus dem Topf schmeckt einfach unübertrefflich gut. Heute möchte ich dir ein herzhaftes Speck-Zwiebelbrot als Topfbrot vorstellen. Das Brot eignet sich nicht nur zum Abendbrot gut, sondern auch als deftiges Frühstückbrot.

Topfbrot Speck-Zwiebelbrot

Portionen1 Menge
Vorbereitungszeit1 Stunde 25 MinutenZubereitungszeit1 Stunde 10 MinutenArbeitszeit2 Stunden 35 Minuten

Zutaten für 1 Speck-Zwiebelbrot / Topfbrot
 500 g Weizenmehl (Typ 405)
 250 g Dinkelmehl (Typ 630)
 1 Würfel frische Hefe / alternativ 1 Päckchen Trockenhefe
 1 Esslöffel Salz
 250 g Speck
 2 mittelgroße Zwiebeln
 500 ml lauwarmes Wasser
 2 Esslöffel Zucker
 etwas Fett zum Einfetten des Topfes und Braten von Speck und Zwiebeln

Speck-Zwiebelbrot : Topfbrot Speck-Zwiebelbrot : Topfbrot

Zubereitung Topfbrot mit Speck und Zwiebeln
1

Streiche den Topf mit etwas Fett ein.

2

Gib die Hefe mit 2 Esslöffeln Zucker und lauwarmen (nicht heißem!) Wasser in ein Gefäß und löse die Hef darin auf. Lasse das Ganze für 20 Minuten ruhen.

3

Schäle die Zwiebel(n) und schneide sie in feine Würfel.

4

Den Speck schneidest du ebenfalls in Würfel.

5

Erhitze etwas Butter oder Öl in einer Pfanne und brate zunächst den Speck darin an.

6

Sobald die Farbe des Specks sich bräunt, gibst du die Zwiebel hinzu und brätst alles zusammen für ca. 2 bis 3 weitere Minuten an.

7

Gib nun das Mehl, Salz, und die Hefe in eine Rührschüssel und verarbeite die Zutaten (am besten mit einer Küchenmaschine und Knethaken) schön zu einem geschmeidigen Teig durch. Natürlich können auch deine Hände zum Kneten zum Einsatz kommen.

8

Gib etwas Mehl auf deine Arbeitsfläche. Falte und dehne den Teig mindestens zehnmal von einer Seite zur anderen, dieser Vorgang ist sehr wichtig für die Konsistenz des fertigen Brots.

9

Zum Schluss gibst du die Zwiebeln und den Speck hinzu und knetest das Ganze erneut.

10

Forme den Teig zu einer Kugel, lege sie nun in den Topf und schließe ihn mit dem Topfdeckel.

11

Stelle für mindestens 60 Minuten den Topf mit dem Teig an einen warmen Ort, damit die Hefe bis auf das Doppelte aufgehen kann.

12

Heize den Backofen (Ober-/unterhitze) auf 220°C vor.

13

Stelle den Topf nun für ingesamt 70 Minuten auf dem Rost (unterste Einstellschiene) in den Backofen. Um eine dunkle und knusprige Kruste zu erhalten, nimmst du die letzten 10 Minuten der Backzeit den Topfdeckel ab.

14

Den Topf anschließend zum Abkühlen auf ein Rost stellen und dann aus dem Topf lösen.

15

Am besten schmeckt das Brot, wenn es noch warm ist. Nach Belieben mit Butter bestreichen – fertig!

16

Ohne Speck und Zwiebeln schmeckt dieses Brot mit (m)einer heißgeliebten Trüffelbutter extrem himmlisch lecker! Probiere es aus!

Guten Appetit!

Liebe Grüße

Sandra

BewertungSchwierigkeitAnfänger

 

Zutaten

Zutaten für 1 Speck-Zwiebelbrot / Topfbrot
 500 g Weizenmehl (Typ 405)
 250 g Dinkelmehl (Typ 630)
 1 Würfel frische Hefe / alternativ 1 Päckchen Trockenhefe
 1 Esslöffel Salz
 250 g Speck
 2 mittelgroße Zwiebeln
 500 ml lauwarmes Wasser
 2 Esslöffel Zucker
 etwas Fett zum Einfetten des Topfes und Braten von Speck und Zwiebeln

Zubereitung

Zubereitung Topfbrot mit Speck und Zwiebeln
1

Streiche den Topf mit etwas Fett ein.

2

Gib die Hefe mit 2 Esslöffeln Zucker und lauwarmen (nicht heißem!) Wasser in ein Gefäß und löse die Hef darin auf. Lasse das Ganze für 20 Minuten ruhen.

3

Schäle die Zwiebel(n) und schneide sie in feine Würfel.

4

Den Speck schneidest du ebenfalls in Würfel.

5

Erhitze etwas Butter oder Öl in einer Pfanne und brate zunächst den Speck darin an.

6

Sobald die Farbe des Specks sich bräunt, gibst du die Zwiebel hinzu und brätst alles zusammen für ca. 2 bis 3 weitere Minuten an.

7

Gib nun das Mehl, Salz, und die Hefe in eine Rührschüssel und verarbeite die Zutaten (am besten mit einer Küchenmaschine und Knethaken) schön zu einem geschmeidigen Teig durch. Natürlich können auch deine Hände zum Kneten zum Einsatz kommen.

8

Gib etwas Mehl auf deine Arbeitsfläche. Falte und dehne den Teig mindestens zehnmal von einer Seite zur anderen, dieser Vorgang ist sehr wichtig für die Konsistenz des fertigen Brots.

9

Zum Schluss gibst du die Zwiebeln und den Speck hinzu und knetest das Ganze erneut.

10

Forme den Teig zu einer Kugel, lege sie nun in den Topf und schließe ihn mit dem Topfdeckel.

11

Stelle für mindestens 60 Minuten den Topf mit dem Teig an einen warmen Ort, damit die Hefe bis auf das Doppelte aufgehen kann.

12

Heize den Backofen (Ober-/unterhitze) auf 220°C vor.

13

Stelle den Topf nun für ingesamt 70 Minuten auf dem Rost (unterste Einstellschiene) in den Backofen. Um eine dunkle und knusprige Kruste zu erhalten, nimmst du die letzten 10 Minuten der Backzeit den Topfdeckel ab.

14

Den Topf anschließend zum Abkühlen auf ein Rost stellen und dann aus dem Topf lösen.

15

Am besten schmeckt das Brot, wenn es noch warm ist. Nach Belieben mit Butter bestreichen – fertig!

16

Ohne Speck und Zwiebeln schmeckt dieses Brot mit (m)einer heißgeliebten Trüffelbutter extrem himmlisch lecker! Probiere es aus!

Speck-Zwiebelbrot aus dem Topf

*Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf solch einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link eine Bestellung ausführst, erhalte ich von dem Anbieter/Partner eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis dadurch jedoch nicht. Für mich ist diese kleine Provision jedoch eine großartige Unterstützung, damit ich weiterhin neue Rezepte entwickeln und dir hier vorstellen kann. Herzlichen Dank im Voraus!

♥ Vielen lieben Dank für deinen Besuch bei HIMMLISCH LECKER. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Ich freue mich darüber. ♥